Was ich genau in Liberia machen werde…

…weiß ich eigentlich auch noch nicht 😉

Trotzdem will ich hier mal ein paar Infos teilen, die ich schon habe:

Wann?

Ich werde am 15. Januar nach Monrovia (die Hauptstadt Liberias) fliegen. Dann bin ich etwa 5 Wochen dort und werde am 21. Februar zurück in Deutschland sein.

Wo?

Liberia liegt ungefähr hier:

Lage Liberias

Dort werde ich nahe/in der Hauptstadt Monrovia bei Wilfred und seiner Familie wohnen. Besonders auf das gemeinsame Familienleben und quasi „echtes“ Afrika bin ich schon gespannt und freue mich darauf. Außerdem ist Liberia eines der ärmsten Länder der Welt und vor etwa 10 Jahren gabs dort noch offiziell Bürgerkrieg.

Was?

Ich bin als Freiwilliger des Helping Hands Network dort. Der Plan dabei ist Lehrerfortbildungen zu halten, d.h. ich versuche quasi den Lehrern dort in ihrem Job zu helfen, indem ich ihnen Unterricht bzw. Vorlesungen über Physik und Mathe und evtl. noch anderes gebe, damit sie ihr Wissen auffrischen oder erweitern können. Außerdem wird Wilfred noch über Schul- und Unterrichtsplanung reden. Da wir die Workshop während der Schulzeit durchführen, unterrichten die Lehrer morgens und nachmittags werden wir dann jeweils ca. 3 Stunden Workshops haben. Insgesamt läuft das dann voraussichtlich 4 Wochen lang. Allerdings müssen wir noch klären, ob wir spezielle Wochen für spezielle Themen und dann auch nur die entsprechenden Fachlehrer machen oder ob wir einfach alle einladen. Die Themen werden wir dann vor Ort anhand des Lehrplans mit den Lehrern noch absprechen.

Das ist auch prinzipiell ein wichtiger Punkt: Es gibt kein fertiges Programm, sondern es wird sich auch einiges vor Ort und spontan klären. Deshalb wird das schon noch interessant. Allerdings gibts natürlich schon ein paar Erfahrungen, da mein Vorgänger Tilman vor 2 Jahren schon mal ähnliche Workshops gehalten hat und wir vieles von damals übernehmen können.

Warum?

Ich will erst mal zwei Zitate sprechen lassen (damit ich auch mal diese Funktion verwenden kann 😉 ):

„Education is the most powerful weapon which you can use to change the world.“ ― Nelson Mandela

’’Der Mensch ist auf Erden, sich zu bilden und dann wieder die Welt. ‘‘ ― Clemens Brentano

Vor allem das zweite beschreibt das für mich ganz gut. Ich hatte das Privileg, dass ich in Deutschland lebe, eine gute Schulausbildung hatte und lange studieren konnte (mittlerweile schon 4 Jahre). Dafür bin ich Gott und allen die das ermöglicht haben (Eltern, Lehrer…) sehr dankbar. Genau deshalb möchte ich jetzt auch von meinem Wissen an andere weitergeben – und das nicht nur an andere Studenten oder Freunde im reichen Deutschland. Außerdem ist Bildung eine gute Möglichkeit auch längerfristig etwas zu bewirken, weil ich auch glaube, dass gut ist einfach mal Dinge zu hinterfragen und sich Wissen anzueignen. Natürlich ist das alles nur ein Tropfen auf den sprichwörtlich heißen Stein – aber irgendwo muss man ja mal anfangen 😉

Weitere Infos/Links

…gibt auf der Seite des Helping Hands Networks: www.2hnet.org oder auf dem Blog meines Vorgängers Tilman Hartwig: http://tilmanhartwig.blogspot.de/

Bilder und Impressionen

Zum Schluss gibts noch ein paar Bilder, die es ein bisschen anschaulicher machen. Um brav die Quellen anzugeben: Ich hab sie von Tilmans Blog übernommen und von seinem Aufenthalt in Liberia 2012 (achso und die Karte is natürlich von Wikipedia 😉 ).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s